Blog

all the news from whatsalp

Montangeschichte, Graukäse und Grammelschmalz – Von Johnsbach zur Mödlinger Hütte

Beim Frühstück begrüsst uns Josef Hasitschka in seinem breiten Steirer Dialekt. Der Kölblwirt hatte uns bereits am Vorabend darauf vorbereitet, dass es nicht irgendwer sei, der uns heute durch das Johnsbachtal führt. Josef, pensionierter Oberstudienrat am Stiftsgymnasium in Admont, gilt als der beste Kenner der Lokalgeschichte im Gesäuse und hat zahlreiche Publikationen verfasst. Wir sind Read more about Montangeschichte, Graukäse und Grammelschmalz – Von Johnsbach zur Mödlinger Hütte[…]

Kölblwirt und wilder John – von Gstatterboden nach Johnsbach

Die Route nach Johnsbach erscheint uns zunächst kurz und wir starten spät in Gstatterboden. Das würde uns bei diesem heissen Wetter passen. Doch wir sollten uns in der Weglänge einmal mehr täuschen, zum Glück bleibt es jetzt am Abend schon lange hell. Die erste Überraschung ist eine grosse Schlange – eine Zornnatter? – die sich Read more about Kölblwirt und wilder John – von Gstatterboden nach Johnsbach[…]

Wer nicht weggeht, kommt nie an – Gespräch mit Jans Badura und Christian Stangl in Gstatterboden

Um 16 Uhr treffen wir uns in Gstatterboden zu einer Diskussion mit Jens Badura und Christian Stangl. Der Besucheraufmarsch ist nicht gerade überwältigend, aber immerhin haben sich neben der Wandergruppe einige Interessierte im Nationalpark Pavillon eingefunden. Zusammen mit dem Nationalpark hat Kulturphilosoph Jens Badura das Gespräch „120 Tage Gedankengänge“ mit Skyrunner Christian Stangl vorbereitet. Der Read more about Wer nicht weggeht, kommt nie an – Gespräch mit Jans Badura und Christian Stangl in Gstatterboden[…]

Landesforste und Nationalpark – von Hieflau nach Gstatterboden

Beim Frühstück verwickelt uns der Wirt in ein Gesprächs über die Situation in Hieflau. Er arbeitete vor seiner Pensionierung bei der ÖBB, die hier früher einmal 270 Mitarbeitende beschäftigte, heute sind es noch eine Handvoll. Mit der Umstellung des Erzberges auf den viel weniger arbeitsintensiven Tagebau mit grossen Maschinen ist die Bevölkerungszahl von Hieflau in Read more about Landesforste und Nationalpark – von Hieflau nach Gstatterboden[…]

Harte Wege und verschwundene Pfade – von Palfau nach Hieflau

Schon seit Tagen wandern wir entlang von Bundesstrassen, auf geteerten Landstrassen und im besseren Fall auf Forststrassen. Gute Wanderwege, wie wir sie aus der Schweiz kennen, sind die Ausnahme. Und wo durchgehende Fusspfade vorhanden sind, fehlen oft Wegweiser und Markierungen. Eine Wanderregion scheint die Gegend zwischen Ybbstal und Ennstal nicht zu sein, zumindest nicht in Read more about Harte Wege und verschwundene Pfade – von Palfau nach Hieflau[…]

Holzknechte und Schwellenmandl – von Hochreith mach Palfau

Von Hochreith nach Palfau Nachdem wir im Klein-Schöntal auf der Hochreith bei der Familie Lugbauer in abgelegener Stille eine ruhige Nacht verbracht haben, misslingt am Morgen als erstes ein Telefoninterview mit Radio Steiermark. Dominik hat beim Abmachen nicht berücksichtigt, dass es im Klein-Schöntal keinen Handyempfang gibt. So versucht die Journalistin um halb acht Uhr morgens Read more about Holzknechte und Schwellenmandl – von Hochreith mach Palfau[…]

Pressefrühstück mit Naturparkspezialitäten am 16. Juni bei der Stiegenwirtin in Palfau

Franz Handler, Geschäftsführer des Verbandes der Naturparke Österreich, wandert bereits seit Mariazell bei der whatsalp-Wandergruppe mit. Gemeinsam mit dem Naturpark Steirische Eisenwurzen lädt er heute Vormittag zum Pressefrühstück bei der Stiegenwirtin in Palfau ein. Es ist allerdings gerade einmal ein einzelner Journalist, der bei morgendlichem Gewitterregen den weiten Weg aus der Bezirkshauptstadt Liezen unter die Read more about Pressefrühstück mit Naturparkspezialitäten am 16. Juni bei der Stiegenwirtin in Palfau[…]

Eisenbahn-Nostalgie und Wildwest-Stimmung im Ybbstal – von Lunz am See nach Hochreith

Heute teilt sich die whatsalp-Gruppe und geht geteilte Wege, was aufmerksame Beobachter im Internet sofort bemerken. Franz und Thomas wählen eine längere Route über die Berge, Harry beschäftigt sich mit Prüfungen seiner Schüler, Dominik arbeitet am Vormittag noch in Lunz und nimmt dann den direktesten Weg nach Hochreith. Der direkteste Weg, das ist in diesem Read more about Eisenbahn-Nostalgie und Wildwest-Stimmung im Ybbstal – von Lunz am See nach Hochreith[…]

Marktgemeinde, Bergsteigerdörfer und Wassercluster – Ortstermin in Lunz am See

Bürgermeister Martin Ploderer von der Marktgemeinde Lunz am See empfängt uns um 18 Uhr vor dem Amonhaus und wir machen als erstes ein paar Fotos. Mit dabei sind Jan Salcher von den Bergsteigerdörfern und Gabriele Weigelhofer vom Wassercluster Lunz. Im altehrwürdigen Amonhaus sind heute die Gemeinde, das Tourismusbüro, die Post und ein Museum untergebracht. Das Read more about Marktgemeinde, Bergsteigerdörfer und Wassercluster – Ortstermin in Lunz am See[…]

Alte Skier, steile Gräben und erlesene Weine – von Mariazell über das Schutzhaus Vorderötscher nach Lunz

Als wir vor der grossen Basilika aufbrechen, präsentiert sich der steirische Wallfahrtsort Mariazell aufgeräumt und still. Dies im auffälligen Gegensatz zum gestrigen Sonntag, als angesichts von Tausenden von Besucherinnen und Besuchern, lärmigen Cars, Autos und Motorrädern nicht mehr viel von der heiligen Spiritualität eines Wallfahrtsortes zu spüren war. Heute begleitet uns Herbert Gross, Gemeinderat aus Read more about Alte Skier, steile Gräben und erlesene Weine – von Mariazell über das Schutzhaus Vorderötscher nach Lunz[…]